google-site-verification: google15e343f2cb92e9f3.html google-site-verification: google15e343f2cb92e9f3.html SONGKRAN.EU - Die Thailandseiten - Buddhistische Titel und Anreden
   
  SONGKRAN.EU - Die Thailandseiten
  Buddhistische Titel und Anreden
 



 
 
Titel und Anreden
im thailändischen Buddhismus







Buddha in Wat Si Chum, Sukhothai
Werner Dackweiler 2012




   Ajahn
(bzw. Ajaan, Ajan, Ajarn oder Acharn) [gesprochen Adschahn] (+Name)

Lehrer, Dozent, Professor, Ausbilder, Instrukteur.

Von Skt. "acariya"; gebraucht für Mönche aber auch Laien beiderlei Geschlechts im Lehrbereich (Ajahn Chas Gemeinschaften verwenden diese Anrede für Ordinierte beiderlei Geschlechts über 10 Regenzeiten).

Bemerkung: Ajahn ist das thailändische Lehnwort für Skt. ācārya (Pāli ācariya) = Lehrer und wird in der Thaischrift wie das entsprechende Sanskritwort geschrieben. Es wird als Anrede für gelehrte oder weise Mönche verwendet, aber ebenso für gebildete Laien (Akademiker).



Foto Trevaprapas
   Kruba          

Gebräuchliche Form der Anrede für Waldmönche im Nordosten Thailands



   Luang Por

"Ehrwürdiger Vater"; weniger formal für jemanden ab 35-40, von Mönchen und Laien gebraucht.

Erläuterung:

Luangpoh (bzw. Luangpho, Luang Por) Mönch, (große) Buddha-Statue.

Dieses Wort wird für ältere, angesehene Mönche verwendet und drückt eine liebevolle Wertschätzung aus. Beispielsweise wird Ajahn Sumedho, der 70-jährige Abt des englischen Klosters Amaravati, mittlerweile häufig als Luang Por (Sumedho) bezeichnet. Luang bedeutet als Adjektiv königlich, öffentlich, offiziell, als Hauptwort Regierungs-, Haupt- ... Es ist ein Wortelement, das dazu benützt wird um Rang auszudrücken. Poh (Poo, Pho, Por) [gesprochen mit offenem o, wie in Post, aber gedehnt (langer Vokal)] bedeutet Vater oder Papa. Somit sind in dieser Wortverbindung königlicher Respekt mit der Rolle des Vaters und familärer Nähe kombiniert.

Andere Verbindungen mit Luang sind Luangta (bzw. Luang Ta) und Luangpi (Luang Phi). Ta (Taa bzw. Dtaa) bedeutet Großvater (mütterlicherseits), alter Mann, Auge. Pi (Pii, Phi) bezeichnet ein älteres Geschwister. Luangta wird daher verwendet, wenn ein geschätzter Mönch älter ist, als ein Luangpoh und Luangpi, wenn er entsprechend jünger ist.



Mönche beim morgendlichen Einsammeln von Speisen, Luang Prabang, Laos
© werner dackweiler


   Luang Pi

 "Ehrwürdiger älterer Bruder"; die jüngere Fassung davon, üblicherweise nur von Laien gebraucht

   Luang Pu

"Ehrwürdiger Großvater", umgangssprachlich für einen älteren Mönch
.


   Luang Ta

Umgangssprachlich für einen Mönch, der erst im mittleren Alter Mönch wurde.

   Maechi

Nonnen mit meist 8, selten 10 Regeln in Thailand – sie haben keine pabbajjā-Ordination und werden als Upasikas (Laienanhängerinnen) betrachtet




Buddhistische Novizen in Mandalay, Burma
© werner dackweiler 2006 



   Phra  oder Pra

Eigentlich der meistverwendete Ausdruck für Mönch; von Skt/Pāli für "vāra"- 'vorzüglich, hervorragend'. In Verbindung mit einem Eigennamen ist es in Thailand das Standardwort um auszudrücken, dass es sich bei der betreffenden Person um einen buddhistischen Mönch handelt. Phra Kru ist der Titel eines Lehrers.





Phra Kru Dr. Apisith, Fang/Chiang Mai

   Tan, Tahn oder Than

 Höflichkeitspronomen, gebraucht für Mönche (Anrede)

Pronomen du, Sie; Herr Soundso.

Dies ist ein höfliches Wort und wird im Thai benutzt, wenn man zu hochrangigen Personen spricht. Daher wird es auch gegenüber Mönchen gebraucht, die in der thailändischen Gesellschaft einen sehr hohen Rang einnehmen. In der Schriftsprache ist es das gewöhnliche Wort für „du“.



Foto Trevaprapas



   Tan Ajahn

Veteran-Ajahn; oft der älteste Mönch und Vorsteher einer Gemeinschaft (etwas formal)

 

 
"Lernen Sie Thai wesentlich schneller als mit herkömmlichen Lernmethoden!"

Ich empfehle Ihnen den Thai-Sprachkurs von sprachenlernen24:

Lernen Sie Thai!
 
 
Copyright Werner Dackweiler

Optimiert für Firefox





Songkran.eu Pagerank


www.thai-lernen.de.tl

www.deutsch-fuer-thai.de.tl